Download Funktionswerkstoffe der Elektrotechnik und Elektronik by Karl Nitzsche PDF

By Karl Nitzsche

Show description

Read or Download Funktionswerkstoffe der Elektrotechnik und Elektronik PDF

Similar technique books

U-X-L encyclopedia of water science - Science

Encyclopedia of Water technology explores water technology andissues from a global viewpoint. themes lined includelakes and streams, oceans, aquatic animals, climate and weather, glaciers, wetlands, ecology, hydropower, advertisement fishing, acid rain, game, toxins, economics, water conservation, foreign water legislations, international warming and masses extra.

Engineering Societies in the Agents World IV: 4th International Workshops, ESAW 2003, London, UK, October 29-31, 2003. Revised Selected and Invited Papers

The fourth internationalworkshop,“EngineeringSocietiesin the brokers international” (ESAW 2003) used to be a three-dayevent that happened on the finish of October 2003. After past occasions in Germany, the Czech Republic, and Spain, the workshop crossed the Channel, to be held on the premises of Imperial university, London.

Formal Techniques for Computer Systems and Business Processes: European Performance Engineering Workshop, EPEW 2005 and International Workshop on Web Services and Formal Methods, WS-FM 2005, Versailles, France, September 1-3, 2005. Proceedings

This e-book constitutes the refereed court cases of 2 colocated overseas workshops EPEW 2005 (European functionality Engineering Workshop) and WS-FM 2005 (Web providers and Formal tools) held in Versailles, France in September 2005. The 20 revised complete papers offered have been rigorously reviewed and chosen from fifty nine submissions.

Additional info for Funktionswerkstoffe der Elektrotechnik und Elektronik

Sample text

In der Regel begünstigt die Austausch-Wechselwirkung eine antiparallele Orientierung (vgl. Abschn. 2). Auch dann hat die obige Diskussion bezüglich der Konkurrenz zwischen Austausch-Energie und Einteilchen-Energie Gültigkeit. Es muß lediglich die gesamte Zustandsdichte nicht nur in zwei, sondern in vier Anteile zerlegt werden: Dabei soll sich A auf aile Atome, deren Moment mach oben» gerichtet ist, beziehen. Dies trifft (im einfachsten Fall) auf jedes zweite Atom des Gitters zu; die übrigen (D-) Atome-tragen ein mach unten» gerichtetes Moment (Abb.

2). Wird die Temperatur der Flüssigkeit genügend langsam gesenkt (die konkrete «genügend kleinen Abkühlungsgeschwindigkeit ist sehr stark stoffabhängig), so können die Atome, zum Beispiel durch allmähliches Wachstum der nachgeordneten Bereiche, solche Positionen einnehmen, die einem absoluten Minimum der Gesamtenergie entsprechen. In der Regel entsteht auf diese Weise ein kristalliner, d. h. ferngeordneter Festkörper. Der Begriff «Fernordnung»besagt, daß sich der Ordnungszustand über makroskopisch große Bereiche (viele tausend Atomlagen) erstreckt.

Für ein metallisches Gitter ist also die dichtestmögliche Anordnung der Atome zu erwarten. ) Für diese dichteste Packung - die Raumausfüllung durch die Kugeln beträgt 74 % gibt es zwei regelmäßige Realisierungsmöglichkeiten: die kubisch-flächenzentrierte (kfz, engl. face centred cubic - fcc) und die hexagonal-dichtegepackte (hdp, engl. hexagonal close packed - hcp) Struktur, die sich lediglich in der Anordnung der Atomschichten unterscheiden (Abb. 27). Etwa aller elementaren Metalle kristallisieren in einer dieser beiden Strukturen.

Download PDF sample

Rated 4.02 of 5 – based on 49 votes